Der gemeinsame Bauhof von Lütjensee und Trittau steht kurz vor der Vollendung.

Richtfest wurde am 27. Mai gebührlich gefeiert.Frau Ulrike Stentzler (Bürgermeisterin aus Lütjensee) und Herr Oliver Mesch (Bürgermeister in Trittau) hielten die Festrede.

 

Bauhof September 2015

Bauhof-Salzhalle entsteht

Hauptgebäude, links; Salzhalle rechts

BM Oliver Mesch hob hervor, dass ohne die Beharrlichkeit der beiden Bauausschussvorsitzenden Peter Sierau (BGT) und Jens Hoffmann (CDU), die an dem Ziel eines gemeinsamen Bauhofes festhielten, heute dieses Bauwerk nicht stehen würde.

2008/2009 wurde die Idee von der BGT geboren, einen Amtsbauhof zu errichten. Der damalige Amtsvorsteher Tillmann-Mumm (Großensee) griff diese Idee auf, weil auch andere Gemeinden über ihre einzelnen Bauhöfe nachdachten.

Es wurden Besichtigungen anderer schon bestehender Bauhöfe unternommen. Außerdem war die Idee aus der BGT gekommen den Bauhof ähnlich eines Zweckverbandes aufzubauen.

Das Interesse war groß seitens verschiedener Gemeinden. Lediglich Lütjensee zeigte damals kein Interesse.

Mehr und mehr Gemeinden zogen sich aus verschiedenen Gründen zurück. Herr Harry Gehrken (verst. 2015), damaliger Zweckverbandvorsitzender Obere Bille aus Lütjensee, erkannte die Synergieeffekte eines gemeinsamen Bauhofes mit Lütjensee. Ihm ist es gelungen auch die dortigen Gemeindemitglieder davon zu überzeugen.

Ein Ausschuss wurde aus beiden Gemeinden gebildet, der die Planungsarbeit und die Finanzierung regelte.

Im Spätsommer dieses Jahres werden die Beschäftigten dann in den fertiggestellten Bauhof modern ausgestattete Arbeitsplätze beziehen können.